Skip to main content

VDO A4 Fahrradcomputer im Test

Der einfache Tacho für den Einsteiger. Wenige aber ausreichend viele Funktionen und absolut robust. Der VDO A4 Fahrradcomputer kommt mit nur vier Funktionen. Er zeigt permanent die aktuelle Geschwindigkeit. Die Zahlen sind sehr groß und deutlich auf dem Display zu erkennen. Unterhalb der Geschwindigkeit kommen die drei weiteren Funktionen. Uhrzeit, Tageskilometer und Gesamtkilometer.

Mit dem VDO A4 Fahrradcomputer hat jeder normale Radfahrer die Möglichkeit seine Geschwindigkeit im Auge zu behalten und Kilometer aufzuzeichnen. Selbst für Tourenfahrer die wenig Anspruch an Funktionen haben, sondern lieber ein robustes und zuverlässiges Gerät mit langer Haltbarkeit suchen, ist der VDO A4 bestens.

Im Test überlebte das Gerät sowohl die Fahrten bei starkem Regen, als auch den Waschgang in der Rückentasche im Trikot bei 40 Grad. Die Waschmaschine konnte ihm nichts anhaben. Dafür ist er aber nicht ausgelegt. Im Regen ist er wasserdicht, alles andere bezeichne ich mal als Glück. 😉

Video der Funktionen

Alle Funktionen lassen sich bequem über die „Mode“ Taste auswählen. Mit jedem Klick wechselt die Funktion. Ist der VDO A4 nicht am Fahrrad oder steht das Fahrrad längere Zeit still, zeigt er nur noch die Uhrzeit. Er aktiviert sich sobald das Fahrrad sich wieder bewegt.

Die Geschwindigkeit bleibt, egal welche Funktion man wählt, auf dem Display immer die dominierende Anzeige. So verliert man unterwegs nie den Überblick übers Tempo.

Wenn die Batterie nach ein oder zwei Jahren mal schwach wird, einfach auf der Rückseite den Deckel öffnen und eine neue Batterie einlegen. Hierzu wird kein Werkzeug gebraucht. Funktioniert auch prima mit einer kleinen Münze oder einem Schlüssel.

Montage am Fahrrad

Der VDO A4 wird kabelgebunden am Fahrrad montiert. Der Sender für die Geschwindigkeit kommt ans Vorderrad. Der Fahrradcomputer wird am Lenker montiert. Wahlweise auf dem Vorbau oder direkt auf der Lenkerstange. Die Kabel empfehle ich ordentlich zu wickeln oder mit Kabelbindern am Fahrrad zu fixieren. Werkzeug wird für die Montage nicht benötigt.

vdo-a4-shop

Fazit

VDO hat mit dem A4 Fahrradcomputer ein sehr solides und robustes Gerät am Markt. Vier Funktionen reichen in der Stadt und bei kleinen Touren aus. Mit gerade mal 16 Euro ist das Gerät erschwinglich. Wartung beschränkt sich auf die Batterie nach über einem Jahr. Einstellungen erfolgen über maximal zwei Tasten, wobei die SET Taste nur bei der Einstellung der Uhrzeit und der Montage einmal gebraucht wird. Absolut empfehlenswertes Produkt für jeden der ein Einsteigermodell möchte.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *